„Das Reisen in der Kleingruppe wird immer beliebter,“ sagt Ury Steinweg, CEO von Gebeco. Zu den neuen Zielen zählen Grönland, Polen, Türkei, Botswana und Simbabwe, La Réunion und Mauritius, Mongolei, Nordkorea sowie Australien. 24 neue Reisen ergänzen das breite Kleingruppenreiseangebot. Darunter auch Reisen ins südliche Afrika, nach Costa Rica, Usbekistan und Israel. Insgesamt können Gebeco Gäste auf rund 200 Kleingruppenreisen die Welt entdecken.

Azoren Inselhüpfen im Atlantik

Willkommen auf dem Archipel im Atlantik! Auf der neuen 8-tägige Erlebnisreise „Azoren – Inselhüpfen im Atlantik“ erkundet eine Kleinguppe von maximal 16 Personen in Begleitung einer deutschsprachigen Reiseleitung vier der neun Inseln im Atlantik. Los geht es in Ponta Delgada.

Azoren 2

Bei einer Stadtrundfahrt können die Reisenden bestaunen, was die Hauptstadt der Insel São Miguel zu bieten hat: Ein besonderes Bauwerk ist beispielsweise das typisch azoreanische Rathaus aus der Zeit der Renaissance. Im westlichen Teil der Insel verschlägt der Vulkansee Sete Cidades den Gebeco Reisenden den Atem. In ein sattes Türkisgrün getaucht, ist er mit das Schönste, was die Azoren zu bieten haben. Auch der Blick vom Aussichtspunkt Vista do Rei auf das Rund der Caldeira ist einzigartig.

Nach einem Spaziergang um den See kommt die Kleingruppe bei dem Besuch einer Ananasplantage Campo de Baixo in den Genuss eines typischen Ananaslikörs. Die Natur hautnah erleben können die Reisenden auch im Tal von Furnas. Dort bestaunen sie Geysire, die an den vulkanischen Ursprungs der Insel erinnern. Anschließend sorgt die Gebeco-Reiseleitung als Länderexperte für eine kleine kulinarische Pause in einem Restaurant. Die Kleingruppe kann sich auf den typischen Eintopf „Cozido das Furnas“ freuen, der aus Fleisch und Gemüse besteht.

Anschließend haben die Teilnehmenden inmitten des Parks Terra Nostra die einzigartige Gelegenheit, in heißen Quellen zu baden. Von Ponta Delgada geht es weiter nach Terceira, der zweiten Insel der Erlebnisreise. Die Altstadt der ehemaligen Hauptstadt der Azoren, Angra do Heroísmo, ist UNESCO-Welterbestätte und beeindruckt die Teilnehmenden mit ihrer Baukunst der Renaissance.

Azoren 1

Vom Monte Brasil genießt die Kleingruppe einen traumhaften Blick auf die Stadt, bis es weiter zur bekanntesten Vulkanhöhle der Azoren, Algar do Carvao, geht. Diese versetzt die Gebeco Reisenden mit ihren vielfältigen vulkanischen Formen und Gesteinen und einer Tiefe von mehr als 100 Metern in Erstaunen. Nach einem kurzen Flug erreichen die Teilnehmenden die Stadt Faial. Von dort aus erkunden sie in Begleitung ihrer qualifizierten Reiseleitung die Halbinsel „Ponta de Capelinhos“ und die Hauptstadt Horta.

Ihre malerische Altstadt lädt zu einem Streifzug ein, welcher bei einem Gin in der weltbekannten Peter‘s Bar einen köstlichen Ausklang findet. Die vierte und letzte Insel der Erlebnisreise ist Pico. Die Berginsel wird von dem 2.351 Meter hohen Vulkankegel Pico beherrscht, der ihr Namensgeber und der höchste Berg Portugals ist.

Abschließend sehen und besuchen die Gebeco Reisenden die alten, noch bewirtschafteten Weinanbaugebiete zwischen Madalena und Calhau, welche seit 2004 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen.

„Azoren Inselhüpfen im Atlantik“
8-Tage-Erlebnisreise ab 1.595 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2700033

Termine 2020: 23.04.-30.04., 28.05.-04.06., 10.09.-17.09., 01.10.-08.10.2020