Darum geht es: Sturm klingeln, Wohnungen, die zu Großraumbüros werden, Router mit Schwächeanfällen, Hunde im Video-Call: Das Büro in den eigenen vier Wänden hält so manche Überraschung bereit. Bestsellerautor Mark Spörrle erzählt irrwitzige Geschichten aus der schönen neuen Arbeitswelt – und er macht ein für alle Mal klar, wer im Homeoffice die Hosen an hat. Nämlich niemand. Zu keinem Zeitpunkt.

Wer ist der Autor: Mark Spörrle ist Redakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT, verfasst auf ZEIT online die Kolumne „Familienglück“ und schreibt viel beachtete Bücher über den irrwitzigen Alltag. Zu den erfolgreichsten zählen »Ist der Herd wirklich aus?« und »Aber dieses Jahr schenken wir uns nichts!«.

Der Bahnreiseführer »Senk ju vor träwelling«, den er mit Lutz Schumacher verfasste, stand über ein Jahr unter den Top 20 der Spiegel-Bestsellerliste. Mark Spörrle lebt mit seiner Familie in Hamburg.

Yves Haltner ist ein Schweizer Illustrator und Grafiker, der in Berlin lebt und arbeitet. Er studierte Visuelle Kommunikation an der Universität der Künste in Berlin und arbeitet für Agenturen, Verlage und Studios aus der ganzen Welt.

Warum ich das Buch empfehle: Da ich zurzeit im Home-Office arbeite und bereits den satirischen Ratgeber von Spörrle “TSCHUSING DEUTSCHE BAHN TODAY“ mit Begeisterung verschlungen habe, musste ich dieses Buch unbedingt sofort lesen. In UNTEN OHNE (Kopfkino an, was für ein Titel!!) hat der Autor die Vor- und Nachteile der Arbeit im Home-Office auf witzige Weise (mit Illustrationen von Yves Haltner), dargestellt.

Ich muss dazu sagen, mich stören keine schreienden Kinder und ich habe auch immer etwas an, denn es könnte ja der Postbote oder der Nachbar kommen. Auch die Annehmlichkeiten wie eine Kantine möchte ich nicht haben. In meinem Home-Office gibt es Kekse, Schokolade, belegtes Brötchen und Kaffee, wenn ich es möchte oder brauche. Besser geht es nicht.

Auch, wenn die Geschichten frei erfunden sind, erkennen ich mich teilweise wieder. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass es anderen genauso oder noch schlechter geht. Also, doch Geschichten direkt aus dem Leben. Gut, das es NUR 200 Seiten sind, denn sonst würde es langweilig beim Lesen. Und Langeweile hält schnell vom Lesen ab. Die Illustrationen von Yves Haltner sind lustig, aber leider auch nicht mehr. Hier hätte man vielleicht eine andere Art – Karikatur oder so – verwenden können. Doch, wie sagt man so schön „besser als gar nichts“. Ohne die Illustrationen würde dem Buch etwas fehlen und nur Text ist eben auch langweilig.

Also, zusammengefasst, ein lustiges, kleines Büchlein zum immer mal wieder reinlesen. Rund um eine kurzweilige und spaßige Lektüre, klasse.

Hier geht es zur Leseprobe
https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&showExtraDownloadButton=yes&isbn=9783453426092&buttonOrder=book-audio-video&https=yes&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh5&iconTypeSecondary=rh5&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes&resizable=yes&template=rhservice&buyUrl=https://www.penguinrandomhouse.de/watchlist/add/595479.rhd

Produktinformation

  • Herausgeber : Heyne Verlag; Originalausgabe Edition (17. Mai 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Taschenbuch : 192 Seiten
  • ISBN-10 : 3453426096
  • ISBN-13 : 978-3453426092
  • Preis: 12,00 Euro