Am 1. Oktober 2021 verpasste sich die Steiermark eine neue Tourismusstrategie, die künftig in elf Erlebnisregionen gebündelt ist. Anhand großartiger Weine, ausgesuchter Rezepte, Porträts mit Tiefgang und fein selektierter Empfehlungen rund um Kulinarik, Kunst, Kultur, Genuss und Freizeitaktivitäten erkundet das neue Falstaff Spezial das grüne Herz Österreichs. Von der Hochsteiermark bis in die Südsteiermark, vom Ausseerland bis in das Thermen- und Vulkanland lädt das 228 Seiten starke Magazin zu einer Reise durch atemberaubende Landschaften, kulturelle Vielfalt und eine einzigartige Genusswelt von Weltruf. 158 Betriebe sind im „Kulinarium Steiermark“ zusammengefasst und servieren nebst exzellenter Küche auch steirische Gastfreundschaft.

Bergsteigen – Sommer – Gesäuse_(c) Nationalpark Gesaueuse Stefan Leitner

„Die Steirerinnen und Steirer haben Kultur in der Seele und Genuss im Blut. Die steirische Gastfreundschaft und Lebensfreude sind weit über die Grenzen Österreichs bekannt. Genuss ist ein steirisches Lebensgefühl!“, verrät Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer im Falstaff-Interview.

„Gerade erfindet die Steiermark die Tourismus-Struktur mit elf Erlebnisregionen für eine erfolgreiche Zukunft neu. Mit dem Falstaff Spezial geben wir den Leserinnen und Lesern ein Lesebuch in die Hand, das ebendiese Regionen in elf eindrucksvollen Porträts vorstellt und mit elf besonderen Rezepten die genussvolle Seite der Grünen Mark ins Blickfeld rückt“, betont Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam.

Steiermark Tourismus ikarus (c) Steiermark Tourismus Tom Lamm

Eine Hommage an das beliebteste Urlaubsland in Österreich

Große Porträts und Storys mit Tiefgang widmet Chefredakteurin Ilse Fischer den Protagonisten der steirischen Wein- und Genusskultur. Unter anderem bittet sie „Mr. Sauvignon“ Walter Skoff, Stefan Krispel, Josef Zotter, Walter Triebl, Harald Irka oder Mike Johanns vor den Vorhang. Die vielfach dekorierten Küchenchefs Peter Brandner („Port 361“), Luis Thaller („Der Luis im Posthotel Thaller“), Gerhard Fuchs („Die Weinbank“), Andreas Hamler („Stammtisch am Paulustor“), Michael Lohr („Gasthof Knappenwirt“), Daniel Handler („Die Tischlerei“), Albrecht Syen („Fischerhütte am Toplitzsee“), Martin Steinkellner („Steirerschlössl“), Christoph Pirafelner („Wirtshaus zur Ennsbrücke“), Heinz Reitbauer („Steirereck am Pogusch“) und Richard Rauch („Steira Wirt“) kochen für Falstaff auf und regen den Appetit auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Steiermark an. Kürbiskernöl, Käferbohnen, Krenwurzeln, fleischige Hühner, Wild und Wein in allen Farbschattierungen sind die Zutaten für unwiderstehliche Rezepte mit Finesse. Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz spricht im Falstaff-Tischgespräch über steirische Wurzeln und starke Frauen.

Haubenköche HOCHsteiermark (c) HOCHsteiermark Fred Lindmoser lifepicturesjpeg

Falstaff Spezial navigiert mit übersichtlichen Tipps für die besten Restaurants, Bars, Cafés, Hotels und Freizeit- sowie Kulturtipps durch die elf neu gegliederten Erlebnisregionen Erzberg-Leoben, Murtal, Murau, Schladming-Dachstein, Gesäuse, Ausseerland-Salzkammergut, Thermen- und Vulkanland, Südsteiermark, Oststeiermark, Hochsteiermark und Graz. Liebhaber steirischer Spezialitäten freuen sich auf die Vorstellung heimischer Produzenten, die ihre Produkte mit viel Liebe und Respekt vor der Natur verantwortungsbewusst herstellen. Besonderheiten wie die blaue Garnele aus der „White Panther“-Zucht laden zu außergewöhnlichem Genuss ein und zeigen den Innovationsgeist, der durch die ganze Steiermark weht. 

Die Falstaff Spezialausgabe Steiermark erscheint in einer Auflage von 100.000 Stück im gesamten deutschsprachigen Raum, ergeht an alle Falstaff-Abonnenten, liegt in den besten Restaurants und Vinotheken sowie Flughafen-Lounges auf und ist im Handel und als E-Paper auf falstaff.com erhältlich. Der Copy-Preis beträgt 9,50 Euro.

Über Falstaff

Falstaff ist mit einer Auflage von rund 142.000 Exemplaren das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Individuelle Länderausgaben für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie renommierte Wein- und Restaurant-Guides runden das Print-Portfolio des Verlags ab.
Weitere Informationen auf falstaff.com