Im Rhythmus der Gezeiten entstand über Jahrtausende an der deutschen Nordseeküste eine der fruchtbarsten Naturlandschaften der Welt: das Wattenmeer. Es erstreckt sich von den Niederlanden über die gesamte deutsche Nordseeküste bis zur dänischen Stadt Esbjerg und ist das größte Wattenmeer der Erde. Durch den Einfluss der Gezeiten steht es unter ständiger Veränderung. Wo heute noch weite gleichmäßige Sandflächen sind, können morgen schon Priele das Watt durchziehen. Ein besonderer Ort für auch einen erholsamen Urlaub mit einzigartigen Naturerlebnissen!

Wer mehr wissen will, der sollte zum neuen Bildband »Leben am Wattenmeer« aus dem Bruckmann Verlag greifen. Er lässt den Leser in die authentischen Traditionen eintauchen und zeigt spannende Geschichten der Einheimischen.

Über die Autoren: Es war das wilde Meer, das Elke Weiler vor Jahren an die deutsche Nordseeküste gezogen hat. Aufgewachsen am Niederrhein, ist sie flaches, grünes Land und Radfahren unter weitem Himmel gewohnt. Sie widmet sich seit 20 Jahren dem Reisejournalismus und lebt heute als Bloggerin und Autorin in Nordfriesland. Hier hat sie »Meerblog« ins Leben gerufen, ein Blog über das langsame Reisen und das Leben an der Küste.

Ralf Niemzig, 1965 geboren in Garmisch-Partenkirchen, studierte Fotografie in Köln, Essen und Havanna und ist seit 1995 freier Fotograf mit eigenem Studio in Hamburg. Er arbeitet für Redaktionen, Verlage und Unternehmen, macht weltweite Fotoproduktionen und hat seit 2006 verschiedene Lehraufträge im Bereich Fotodesign und Bildjournalismus.

Mein Fazit: Dieser Bildband ist speziell auf die Liebhaber des Wattenmeers, dieser ganz eigenen und einzigartigen (Kultur-)Landschaft zugeschnitten. Es erschien im September 2018, ist ansprechend aufgemacht, toll bebildert und bietet spannende Texte. Der Leser bekommt einen Einblick in das Leben am Wattenmeer und es ermöglicht ihm, das UNESCO-Weltnaturerbe mit den Augen der dort lebenden Menschen zu sehen.

Die Autoren lassen die Leserin/Leser eintauchen in die authentischen Traditionen und zeigen interessante Geschichten der Einheimischen. Beispielsweise wird über die letzten Reusenfischer berichtet. Oder man begleiten den Postboten auf seinem Weg durch das Watt. Auch kann man sehen wie es sich auf der kleinen Hallig Oland leben lässt. Kleines Manko: Die Bilder sind Klasse, leider aber zeigen sie die Nordsee nicht von ihrer rauen und wilden Seite. Diese Spielart der Natur hätte in solch einem Buch einen Platz bekommen sollen.

Neugierig geworden? Das Buch ist im Bruckmann Verlag erschienen (ISBN 978-3-7343-0966-3) und kostet 29,99 Euro.

30966_Wattenmeer_Litho_Neu.indd