Moderne Tennisspieler spielen mit viel Spin und treffen den Ball eher aus der oberen Hälfte der Schlägerfläche anstatt der Mitte. Der Nachteil dieser Technik ist der erhöhte Kraftaufwand zur Beschleunigung des Schlägers, um neben Power den entsprechenden Spin zu erzeugen. Das belastet den Arm des Spielers und kann zu Verletzungen führen.

Das Forschungsteam von Dunlop hat diesen Trend unter die Lupe genommen und begegnet den damit verbundenen Problemen durch eine Neuentwicklung: Sonic Core aus Infinergy® von BASF. Sonic Core wurde nach intuitiven sowie branchenweit einmaligen Design- und Technologieprinzipien für Tennisspieler entwickelt, die für ihre Spieltechnik einen leichten Schläger mit starker Dämpfung, viel Power und hoher Beschleunigung benötigen.

 

Die neue CX-Serie von Dunlop mit Komponenten aus Infinergy® (E-TPU) von BASF wurde für moderne Tennisspieler wie Kevin Anderson entwickelt, deren Spieltechnik ein Maximum an Power, Kontrolle und Spin erfordert.

Designed for modern day tennis players in

Die neue CX-Serie von Dunlop mit Komponenten aus Infinergy® (E-TPU) von BASF wurde für moderne Tennisspieler wie Kevin Anderson entwickelt, deren Spieltechnik ein Maximum an Power, Kontrolle und Spin erfordert. (Foto: Dunlop)

Infinergy ist das weltweit erste E-TPU mit beispielloser Dämpfung, Rückprallelastizität und Performance. Sonic Core aus Infinergy wird in der Zehn- und Zwei-Uhr-Position in den Rahmen eingearbeitet, um die Leistungs- und Dämpfungseigenschaften des Schlägers zu optimieren. Die von Dunlop durchgeführten Werkstoffprüfungen haben gezeigt, dass durch Sonic Core aus Infinergy die Rückprallelastizität um 46 % und die Ballgeschwindigkeit um 2 % erhöht werden. Neben der überlegenen Rückprallelastizität verfügt der Werkstoff Infinergy auch über beeindruckende Dämpfungseigenschaften, die eine Vibrationsminderung um bis zu 37 % ermöglichen (im Vergleich zu einem herkömmlichen Carbon-Schläger).

„Die CX-Schlägerserie wurden gezielt auf die Anforderungen moderner Spieler zugeschnitten“, erklärt Kiyoshi Ikawa, Leiter Product Planning & Promotion der Sumitomo Rubber Group, zu der die Marke Dunlop gehört. „Die neue Produktreihe bietet Optionen für alle Alters- und Leistungsklassen und überzeugt durch mehr Power, Kontrolle und Spin sowie einen größeren Sweetspot.“

„Infinergy wurde nicht nur für die Schuhindustrie entwickelt, sondern auch für Sportartikel wie die Tennisschläger von Dunlop, die dem Spieler klare Vorteile auf dem Platz verschaffen“, so Dr. Jens Peter Dierssen, Leiter Global Business Management Infinergy bei BASF. „Als wir gemeinsam mit Dunlop die CX-Schläger entwickelten, verfolgten wir mehrere Ziele: maximale Robustheit, Dämpfung und Ballbeschleunigung sowie eine radikale Steigerung der Performance, die branchenweit neue Maßstäbe setzt.“

Über Dunlop
Weitere Informationen finden Sie unter  www.DunlopSports.com.

Über BASF
Weitere Informationen unter:  www.basf.com und  www.infinergy.basf.com