1957 – Die große Liebe meines Lebens

An Deck den Sonnenuntergang anschauen, einen Cocktail in der einen Hand und den Partner an der anderen – so stellen sich viele Kreuzfahrtliebhaber ihren nächsten Urlaub vor. An Bord der Seven Seas Splendor, dem neuesten Schiff der Luxus-Reederei Regent Seven Seas Cruises, fühlt sich manch einer vielleicht wie Deborah Kerr oder Cary Grant in „Die große Liebe meines Lebens“ aus dem Jahr 1957. In dem Film verlieben sich die Nachtclubsängerin Terry McKay und der Playboy Nickie Ferrante an Bord eines Luxuskreuzfahrtschiffs ineinander und es beginnt eine herzergreifende Liebesgeschichte, bei der bis zuletzt nicht klar ist, ob es ein Happy End für die beiden geben wird.

Seven Seas Splendor_Pool Deck (c) Regent Seven Seas Cruises

Wohlgefühlt hätten sich die Schauspieler sicherlich auf der Seven Seas Splendor, die Luxus auf höchstem Niveau bietet. Mit 4.200 Quadratmetern italienischem Marmor, einer mit fünf Millionen US-Dollar kuratierte Kunstsammlung und der 413 Quadratmeter große Regent Suite, die luxuriöseste Unterkunft auf See, wäre die Seven Seas Splendor auf jeden Fall die perfekte Filmkulisse für ein Remake des Klassikers. Ein romantisches Dinner im Chartreuse, einem der fünf Spezialitätenrestaurants an Bord, oder einer der Landausflüge, die wie jeder andere erdenkliche Luxus im Reisepreis inbegriffen sind, wären der optimale Rahmen für ein besonders Date von Terry McKay und Nickie Ferrante.

1985 – Jenseits von Afrika

Das Segera Retreat inmitten des Laikipia Hochplateaus in Kenia wurde auf einem ehemaligen kenianischen Farmgelände errichtet und versetzt Gäste mit Werken zeitgenössischer Afrikanischer Künstler im ganzen Resort sowie Relikten und einem nostalgischen Charme vergangener Zeiten in die Ära von „Jenseits von Afrika“. Die Pferdestallungen wurden zum romantischen Restaurant umfunktioniert. Teils unveröffentlichte Briefe von Karen Blixen und Earnest Hemingway zieren die Tapeten der Villen und stehen Entdeckungsreisen in die Vergangenheit zur Verfügung. Für ein ganz besonderes „Out of Africa“-Feeling sorgt das Original-Flugzeug G-AAMY aus dem Film, das Inhaber Jochen Zeitz ins Resort geholt hat.

2000 – Cast Away

Tom Hanks strandet nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Tropeninsel – Cast Away ist heute ein echter Filmklassiker und nicht wenige würden sich im Alltag oft eine ähnliche Abgeschiedenheit auf Zeit wünschen. Gäste des maledivischen Eco-Resorts Coco Palm können sich dieses Inselfeeling, wenn auch mit deutlich mehr Komfort als Tom Hanks, ermöglichen.

(c) Coco Collection (3)

Die kleine Robinson-Crusoe-Insel Embudhoo liegt circa 15 Bootsminuten entfernt vom Resort und begrüßt Gäste, neben einer komfortablen Hütte inklusive Outdoor-Bad und Himmelbett, mit jeder Menge Hängematten, Palmen sowie einem weißen Sandstrand, der rund um die Insel geht. Das unberührte, farbenprächtige Riff vor der Insel lädt zum Schnorcheln ein und fast täglich schwimmen Delfine in Sichtweite ihre Runden. Die Köche von Coco Palm bereiten gerne Picknicks, Frühstückserlebnisse und BBQs vor Ort zu und öffnen die frisch geernteten Kokosnüsse von der eigenen Insel.

2008 – James Bond „Ein Quantum Trost”

Das spektakulär über dem Gardasee gelegene Lefay Resort & SPA Lago di Garda bietet nicht nur einen der schönsten Infinitypools Europas, sondern liegt auch nahe einer der atemberaubendsten Straßen der Welt. Schon Winston Churchill nannte die Straße, die Pieve di Tremosine durch die enge Brasa-Schlucht mit der Gardesana – der Gardasee-Uferstraße – verbindet, das „Achte Weltwunder“.

Lefay Resort & SPA Lago di Garda_03_Pool_ Indoor Outdoor Pool_External with Model (c) Lefay Resorts

Daniel Craig alias James Bond raste in seinem Aston Martin DBS in einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd über die berühmte Kurvenstraße. Ob er danach einen Martini – geschüttelt, nicht gerührt – an der Bar des einzigen 5-Sterne-Superior-Hotels am Gardasee, dem Lefay Resort & SPA Lago di Garda getrunken hat, ist nicht bekannt. Allen, die auf seinen fahrerischen Spuren wandeln möchten, sei aber im Anschluss eine beruhigende Massage im preisgekrönten Lefay SPA empfohlen.

1986 – Shaka Zulu

Auf einem 14.000 Hektar großen Areal an der Ostküste Südafrikas liegt das nachhaltige Luxusreservat Thanda Safari in der an den Indischen Ozean angrenzenden Provinz KwaZulu Natal, der Heimat des Zulu-Volkes. Ein Teil des Reservates, das Mduna Royal Reserve, ist bis heute Eigentum des Zulu-Königs Zwelithini Goodwill kaBhekuzulu. Einen seiner Vorfahren kennen viele noch aus der erfolgreichen Fernsehserie Shaka Zulu, die auf die mündlich überlieferte Geschichte der Zulu zurückgreift.

Thanda Safari_1_Culture (c) Thanda Safari (1)

Shaka war erfolgreicher Herrscher, vergrößerte das Territorium des Zulu-Lands, war überaus beliebt beim Volk, dafür umso weniger bei den britischen Kolonialherren. Bei Thanda Safari haben Gäste die Möglichkeit, im Rahmen der angebotenen Aktivitäten Zulu-Dörfer zu besuchen, ihren „Sangoma” (Spiritueller und Heiler) zu treffen oder in einheimischen Schulen zukünftige Thanda Safari Mitarbeiter kennenzulernen. Außerdem erfahren sie viel über die Zulu-Kultur, in der bis heute Landwirtschaft und Viehzucht eine wichtige Rolle spielen.

2011 – Midnight in Paris

Nicht ohne Grund ist Paris einer der beliebtesten Drehorte für romantische Hollywood-Filme wie „Midnight in Paris“ von Woody Allen. Die magische Metropole verzaubert nicht nur durch jahrhundertealte Geschichte, Kunst und Kultur, sondern durch imposante Architektur. Dazu zählt auch das Relais & Châteaux Saint James Paris  – das einzige Schlosshotel inmitten der französischen Hauptstadt und nur einen Katzensprung vom weltbekannten „Arc de Triomphe de l’Étoile“ entfernt. Im Hotel mit seinem zeitlosen Charme und elegantem Design fühlen sich die Gäste wie in einem Hollywood-Märchen. Wo sich einst französische Studenten der Thiers Foundation versammelt haben, ist ein Ort der Ruhe und Entspannung entstanden. Und in der Library Bar stehen bis heute 12.000 Klassiker, darunter auch Werke von F. Scott Fitzgerald und Jean Cocteu, die Hauptdarsteller Owen Wilson im Film persönlich kennenlernt.