Es gibt Wanderungen, die macht man um zu wandern. Und es gibt Wanderungen, die unternimmt man, um sich einen, seinen, Lebenstraum zu erfüllen. 50 km, 150 km, 300 km oder auch 4000 km – sind dabei egal Die Begründung könnte ganz einfach die Lust am großen Abenteuer sein. Und immer wieder diese Aussage, weil der Weg da ist und weil ich es kann. Zu Fuß, mit nichts weiter als festen Wanderschuhen, Stöcken und einem Rucksack auf dem Rücken, kann das Abenteuer – in welche Richtung auch immer –  losgehen.

Den Lebenstraum erfüllen heißt Freude, Glücksgefühl und innere Zufriedenheit, die sich trotz (oder gerade wegen) aller Strapazen und Anstrengungen einstellt und noch lange Zeit danach anhält? Das muss aber nicht immer heißen Grand Canyon, Mount Everest oder Angel Landing. Die Walks of a Lifetime sind immer ganz persönlich. Hier vier Beispiele aus meiner Bucket-List

Wandern entlang Europas letztem echten wilden Fluss, dem Lech. Der „Lechweg – von der Quelle bis zum Fall“. Auf rund 125 Kilometern führt der Lechweg vom Formarinsee in der Nähe von Lech am Arlberg über Warth hinein in die Naturparkregion Lechtal-Reutte bis hin zum Lechfall in Füssen im Allgäu. Damit verbindet er drei Regionen und zwei Länder mit ihren jeweiligen Traditionen und Geschichten.

Je nach Kondition und individueller Reiseplanung bieten sich drei unterschiedliche Etappeneinteilungen an. Die Sportliche mit 6 Tagen, die Klassische mit 7 Tagen oder die Gemütliche mit 8 Tagen. Tolle Tour. Meine Empfehlung: Machen, einfach super!

Die Endpunkte kontinental Europas besuchen. Nordkap, der nördlichste Punkt Europas:  Es liegt auf 71° 10′ 21″ nördlicher Breite, rund 2100 Kilometer vom Nordpol entfernt und 514 Kilometer nördlich des Polarkreises. Stellen Sie sich einen Ort im hohen Norden vor – dort, wo Atlantischer und Artischer Ozean aufeinandertreffen, sich ihre kalten Wassermassen vermischen.

Das Nordkap (Nordkapplatået) ist ein steil aus de Eismeer emporragendes Schieferplateau (Kap) auf der norwegischen Insel Magerøya. Anspruchsvoller und noch lohnender ist die fünf- bis sechsstündige Wanderung zum Knivskjellodden, von wo aus Sie das Nordkap aus nächster Nähe betrachten können. Oder fangen Sie sich einige der riesigen Königskrabben, und erfahren Sie danach, wie die leckeren Monster zubereitet und gegessen werden

Top of Europe: Jungfraujoch, Schweiz: 3454 Meter Höhe
In der Umgebung des Jungfraujochs befinden sich einige Viertausender der Berner Alpen. Im Nordosten befinden sich der Mönch (4’107 m ü. M.) sowie der Eiger (3’970 m ü. M.) und im Südwesten die Jungfrau (4’158 m ü. M.).

GGibraltar, Europa Point: 36° 06′ N, 005° 20′ W
Europa Point ist die englische Bezeichnung für das flache Südende der Landzunge von Gibraltar, das in die Straße von Gibraltar ragt.

Tarifa, der wirklich südlichste Punkt Europas: 36° 1′ N, 5° 36′ W
Tarifa
ist die südlichste Stadt des europäischen Festlandes. Von hier sind es ca. 14 km bis nach Afrika. Bei guter Sicht scheint das marokkanische Festland hier greifbar nahe Tarifa in der andalusischen Provinz Cádiz (Spanien) ist die am südlichsten gelegene Stadt des europäischen Festlandes.

Capo Sao Vicente, Portugal: Westlichster Punkt kontinental Europas:
37° 1′ 30″ N,    8° 59′ 40″ W
Das Cabo de São Vicente bei Sagres in Portugal bildet gemeinsam mit der benachbarten Ponta de Sagres die Südwestspitze des europäischen Festlands.

Und da wäre noch eine Klimareise um die Welt auf dem 8. Längengrad im Klimahaus Bremerhaven. Ja, auch das war eine meiner Walks of a Lifetime. Dies aber nicht zu ergehen (!) sondern zu erlaufen (in Joggingschuhen). Einmal um die Welt laufen und die Klimazonen der Erde erleben: Von den Schweizer Bergen geht es durch die Wüste der Sahelzone und das Packeis der Antarktis, entlang des Südseestrands von Samoa und wieder zurück an die Nordseeküste. ím Klimahaus Bremerhaven 8° Ost ist diese außergewöhnliche Tour, die sie entlang des Längengrades 8 Grad und 34 Minuten Ost einmal um den Globus führt, möglich.

1,2 Kilometer, immer entlang des achten Längengrads Ost, einmal rund um die Welt. In wenigen Minuten durchquerte ich als Läufer auf dem Weg fünf Kontinente und völlig unterschiedliche Klimazonen. Ich erlebte dabei Temperaturunterschiede von über 40 Grad Celsius.  Super

Der neue Bildband National Geographic: Walks of a lifetime ist bei Bruckmann erschienen. Er lädt ein zu 100 spektakulären Wanderungen weltweit. Der Verlag schreibt:

Ein National-Geographic-Bildband über die 100 besten Wanderungen der Welt. Vom landschaftlich reizvollen South West Coast Path in Großbritannien über den kulturell interessanten Alpe Adria Trail vom Großglockner bis ans Mittelmeer bis hin zur anspruchsvollen Tour ins Mount Everest Base Camp. Mit Wanderungen für Wanderneulinge wie für Profis. Von Tagesausflügen bis hin zu mehrtägigen Trekkingrouten.

Mein Fazit zu diesem einzigartigen Bildband
An dem Buch gefällt mir, das es sehr vielfältig und dabei reich an Details ist. Man bekommt sofort Lust los zulaufen und eine Route auszuprobieren. Das dies nicht so einfach geht, zeigen die Trails. Die meisten der Wanderungen werden wahrscheinlich nicht für jeden so einfach umsetzbar sein (Zeit, Entfernung, Dauer, Geld). Wer kann auch schon schnell mal in die USA um zum Beispiel den Appalachian Trail mit 3500 km zu Laufen. Oder in Europa den Jakobsweg mit rund 800 km oder den Chadar-Treck in Indien mit 75 km teilweise über den gefrorenen Zanskar-Fluss? Der Bildband macht es aber möglich sich dort hin zu Träumen.

Der Bildband bietet 100 atemberaubende Vorschläge für Wanderfreunde und Aktivurlauber – und zwar weltweit (ob es sich dabei um die spektakulärsten handelt, sei dahin gestellt. Aber es sind alles Wege, die auch ich unbedingt einmal in meinem Leben machen würde). Von Nord- und Südamerika, Europa, Afrika bis Asien und Ozeanien, vom wilden Küsten-Trail weitab von der Zivilisation über Pilgerrouten bis hin zu spektakulären Gipfeltouren – hier kommen Experten, wie auch Anfänger auf ihre Kosten. Es ist alles dabei, Tagestouren und mehrwöchige Vorschläge wechseln sich ab. Jedem Trail sind zwei bis drei Seiten gewidmet. Infos zur Länge, besten Wanderzeit und zum Schwierigkeitsgrad, sowie ein lesenawerter Text beschreiben die Routen.

Toll sind auch die Punkte „Was einen erwartet“, der die Highlights jeder Tour aufzeigt sowie „Ausflugstipps und Aktivitäten“. Für die schnelle Orientierung gibt’s die Touren nach Land sortiert.

Der Preis von rund 40 € mag einigen vielleicht zu teuer sein. Meiner Meinung nach ist er gerechtfertigt, da das Buch viele tolle Bilder beinhaltet und diese nun mal immer den Preis steigern. Ohne Fotos wäre das Buch aber auch nicht das was es ist….Kurz gesagt ein tolles Buch!

Nur zur Vollständigkeit: Das Buch ist kein Reiseführer bzw. Wanderführer zum in den Rucksack stecken. Aber zur Träumen und Informieren ist es ein tolles Geschenk für alle die eine der Trekkingrouten aus dem Buch noch wandern wollen oder die, welche sich an ihn erinnern möchten.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: NG Buchverlag GmbH; Auflage: 1 (18. Mai 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386690729X
  • ISBN-13: 978-3866907294
  • Preis: 39,99 Euro