Zur Zeit machen sie im Netz Karriere: „Overnight Oats“ – über Nacht eingeweichte Haferflocken (englisch „Oats“). Der Trick: Flocken oder Körner quellen über Nacht zum Brei. Morgens noch frische Früchte dazu – fertig

Overnight Oats gehören in Sachen Frühstück derzeit zweifelsohne in die Kategorie Trend-Food. Dabei ist die Idee, Haferflocken über Nacht in Milch einzuweichen, keinesfalls neu. Macht aber nichts, denn egal wie Sie das schnelle Frühstücksgericht nennen möchten, es bleibt eine leckere und vor allem gesunde Idee für die erste und damit wichtigste Mahlzeit des Tages.

Was genau sind Overnight Oats

Ihr Name verrät es ja eigentlich schon: die Haferflocken-Mahlzeit wird am Vorabend zubereitet und dann über Nacht quellen gelassen, sodass du am nächsten Morgen dein Frühstück gleich zur Hand hast. Die Ausrede, keine Zeit zu haben, zählt also nicht mehr.

Die Overnight Oats erinnern an das englische Porridge oder unseren heimischen Haferschleim, nur kommen sie aus dem Kühlschrank und nicht aus dem heißen Topf. Auch wenn das jetzt bei manchen nicht die besten Kindheitserinnerungen auslösen mag, ist diese Frühstücksvariante wirklich empfehlenswert. Durch die Zugabe von Früchten, Nüssen und Gewürzen zauberst du aus dem Grundmaterial (Haferbrei) im Handumdrehen köstliche Power-Flocken nach deinem Geschmack.

Die Vorteile von Overnight Oats

  1. Du kannst morgens länger schlafen! Overnight Oats werden am Abend zubereitet und am Morgen mit frischen Früchten getoppt
  2. Haferflocken machen lange satt und beugen dank komplexer Kohlenhydrate und Ballaststoffe Heißhungerattacken vor
  3. Overnight Oats sind reich an komplexen Kohlenhydraten, wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen, gesunden Fetten und Eiweiß. Und damit mehr als gesund!
  4. Die feinen Frühstücksflocken schonen den Geldbeutel
  5. Jeden Morgen das Gleiche essen – irgendwie langweilig. Du entscheidest, ob du Lust auf Beeren, eine Banane oder Trauben hast. Knusperflocken oder Schokolade. Nüsse oder …
  6. Overnight Oats schmecken im Sommer und im Winter – zum Beispiel mit frischen Früchten oder Zimt
  7. ? Overnight Oats gibt es auch to go! Am Abend zubereiten, in ein Schraubglas füllen und am nächsten Morgen mitnehmen

Overnigh-Oats kannst Du zusammenstellen wie es Dir am besten schmeckt und was Du zuhause hast! Grundsätzlich besteht er aus Haferflocken, Milch, Joghurt und Obst.

Mein Rezept: Der Reihe nach schichten

1 Eßl.  Rosinen                                                                  

1 getr.  Mango klein geschnitten (Du kannst auch alles an Trockenobst verwenden)

3 Eßl.  Haferflocken                                                           

1 Eßl.  Haferkleie oder auch Dinkelflocken                                                                        

1 Eßl.  Leinsamen geschrotet und/oder nimm Chiasamen                                            

1 Eßl.  Weizenkleie (vielleicht schmecken dir auch Kokosflocken dazu)                                                      

¼ Teel.  Zimt oder Hildegard Keksgewürz

Zucker nach Belieben (besser keiner)……oder nimm……Honig/Agavendicksaft etc.

100 ml Vanille Sojamilch…….. aber es geht auch mit….. Milch, Kokosmilch

4 Eßl.  Joghurt natur

1 Eßl.  Nüsse (und oder Ceshewkerne, Walnüsse…..)

Frisches Obst (Banane erst vor dem Essen zugeben)

Laß es die schmecken und viel Spaß