Man trifft sie an jedem Strand der Welt: Strandgänger, die auf irgendeine Art und Weise nerven. Hier der „Nudist“. Dieser Strandgänger liebt es, nackt zu sein und sich der Welt zu zeigen, so wie Gott ihn schuf. Eigentlich wäre er im FKK-Bereich viel besser aufgehoben, doch man trifft diesen Typ auch an normalen Stränden an. Entweder, weil es in der Nähe keinen FKK-Strand gibt – oder weil gerade das den Reiz für ihn ausmacht: sich unter all den Angezogenen immer mal wieder umzuziehen und wie zufällig sein Gemächt oder den knittrigen Hintern hervorblitzen zu lassen. Die anderen schauen dann meist beschämt, geschockt oder angewidert weg, was der Nudist nicht bemerkt oder im Gegenteil gar als Bewunderung interpretiert.

20190810_132313