Berge versetzen, aber nichts erzwingen: Diese Haltung hilft Hubert Messner, wenn es in kritischen Momenten gilt, die richtige Entscheidung zu treffen. Und das musste er oft: als ehemaliger Chefarzt einer der europaweit führenden Intensivstationen für Neugeborene. Als Vater, dessen ältester Sohn viel zu früh auf die Welt kam. Als Abenteurer an der Seite seines Bruders Reinhold Messner.

Buchtipp Messner (3)

Sein Herz schlägt für die Kleinsten und Zerbrechlichsten: Dr. Hubert Messner hat seine Berufung gefunden: als Neonatologe, d.h. als Mediziner für Neugeborene. Rund 15.000 Frühchen hat er betreut. Er gilt als einer der Besten und hat sich enorm um den Fortschritt in seinem Fach verdient gemacht – aber auch für mehr Menschlichkeit im Klinikalltag, den er nach einem Unfall mit dem Rettungswagen auch als Patient kennengelernt hat. Die Höhen und Tiefen seines Lebens, existenzielle Fragen und Werte, schicksalhafte Erlebnisse und Schlüsselerfahrungen schildert Hubert Messner eindrucksvoll, offen und ehrlich – von der Kindheit in Südtirol über dramatische Einsätze als Arzt. Persönliche Einblicke, die Mut machen!

Buchtipp Messner (5)

Der Verlag schreibt zum Buch: Er kämpft für die Kleinsten und Zerbrechlichsten – eine Passion, die seine medizinische Laufbahn von Anfang an geprägt hat. Hubert Messner, der Bruder von Reinhold Messner, ist Neonatologe, Neugeborenenmediziner.

Wann beginnt das Leben? Wann ist es lebenswert? Und wann ist es besser, einen kleinen Patienten sanft gehen zu lassen? All diese Fragen bewegten ihn nicht nur als Chefarzt des Klinikums in Bozen, einer der renommiertesten Neugeborenen-Intensivstationen Europas, wo er zahlreiche Frühchen ins Leben geführt hat, sondern auch als Vater, dessen ältester Sohn viel zu früh zur Welt kam.

Oft sind es die Gratwanderungen, die Balanceakte zwischen den Extremen, aus denen man intensiv lernen kann. Das erfährt Hubert Messner auch, wenn er mit seinem Bruder Reinhold den Nanga Parbat in Angriff nimmt, Grönland durchquert oder sich zum Nordpol aufmacht. Immer gilt es, den Wert des Lebens zu spüren und in kritischen Momenten die richtige Entscheidung zu treffen.

Mein Buchfazit

Um es kurz zu machen: Dieses Buch ist unbedingt LESENSWERT! Aber warum? Hubert Messner, Bruder von Reinhold Messner, Arzt und Abenteurer zwischen Leben und Tod. In seiner Biographie wirft er Fragen auf wie: Wann beginnt das Leben? Müssen Leben um jeden Preis gerettet werden?

Buchtipp Messner 1

Doch es ist kein Buch, wie die, seines Bruders Reinhold, es ist viel mehr! Hubert Messner erzählt dort von seiner Kindheit und Jugend in den Bergen, von seiner beruflichen Tätigkeit als Neonatologe, seinen schwierigsten Fällen und den abenteuerlichen Expeditionen an der Seite seines Bruders Reinhold.

Das Buch ist ein autobiografisches Gemeinschaftsprojekt von Hubert Messner, dem international angesehenen Neonatologen und Lenz Koppelstätter, der im Buch aus der Sicht des Vaters seines frühgeborenen Sohnes Ilay erzählt.

Buchtipp Messner (2)

Das Buch ist in kurze, gut zu lesende Kapitel unterteilt. Aber, man sollte wissen, dies ist kein Buch, welches sich zum schnellen durchlesen eignet. Oh nein, denn gerade das Thema Arbeit auf der Neonatologie, aber auch der Umgang mit dem Thema Tod regen sehr zum Nachdenken an.

Messner bringt die Dinge auf den Punkt und nimmt den Leser so mit in seine Welt der Neugeborenenmedizin, aber eben auch mit auf die Abenteuer in den Bergen. Geschichten müssen erzählt werden und die Geschichte von Hubert Messner gehört dazu. Hubert Messner plädiert dafür, intensiv zu leben und sich den Herausforderungen im Leben zu stellen. Gerade in der jetzige Corona-Zeit ist dies unbedingt WICHTIG.

Hier geht es zur Leseprobe:

Klicke, um auf 9783453281233_leseprobe_01.pdf zuzugreifen

 

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Ludwig Buchverlag; Auflage: Originalausgabe (9. März 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453281233
  • ISBN-13: 978-3453281233
  • Preis: 22,00 Euro