Früh am Morgen, Mittags oder am Abend, die Promenade in Duhnen, Döse und an der Grimmershörner Bucht zählen zu den beliebtesten Strecken für alles was Beine und Räder hat.

In diesen Zeiten offenbaren sich die Feinbilder: Läufer gegen Hunde, Läufer gegen Touristen, oder auch Radfahrer gegen Läufer, und Touristen gegen all die Anderen. Immer wieder kommt es zu Beschwerden. Ich meine, ein wirklich großes Problem, sind Spaziergänger, die in Fünferreihen den Weg versperren.

Ach ja, dann haben wir da noch die „Kopfrunter Generation“ mit ihren Handys und den Kopfhörern. Die Frage sei hier erlaubt: „Was wollen die am Stand? Die bekommen von allen dem doch überhaupt nichts mit!“

Wem gehört also der Strand, die Grimmershörner Bucht, usw.? Den Spaziergängern, den Wanderern, den Bummlern, den Touristen, den Radfahrern oder den Joggern? Oder allen in einer friedlichen Gemeinsamkeit?

Es hängt von der Jahreszeit ab: In der Hochsaison sind es die Touristen im allgemeinen, die Radfahrer, Spaziergänger, Flanierer, Wegblockierer, usw. Im Winter sind es die Läufer. Und morgens in der Frühe treffen sich die Hundebesitzer und die Jogger.

Mein Tipp: Immer mit der Ruhe! Laufen, Wandern, Flanieren … Sie nicht gleich um 8:00 Uhr los, denn dann sind alle Hundebesitzer unterwegs. Und nicht Sonntagmorgen, bei schönem Wetter, dann treffen sie auf Hunde jeder Art und Ausbildung – und auf Touristen (auch im Winter). Habt einfach Spaß und macht das Beste draus.