Sich gesund zu ernähren ist für viele Menschen ein wichtiges Bedürfnis. Aber wie machen, wenn Alltag, Job und Zeitnot selbstgekochte Gerichte und regelmäßige Essenszeiten erschweren?

Ayurvedische Küche kann helfen. Ayurveda bedeutet weniger Stress, mehr Achtsamkeit“, erläutert Gita Ramesh, Chefköchin im Kairali Ayurvedic Healing Village in Indien. Ihr Anliegen: Nachhaltig für mehr Wohlbefinden zu sorgen.  

Was aber ist Ayurveda und wo kommt es her? Die indische Heilkunst Ayurveda ist Jahrtausende alt und gilt als traditionelle Alternativmedizin. „Ayurveda“ ist Sanskrit und bedeutet „Wissen vom Leben“. Sie ist keine therapeutische Einzelmaßnahme, sondern ein ganzheitliches System. Die Heillehre stützt sich auf Erfahrungswerte und die ayurvedische Philosophie. Vier zentrale Elemente bilden die Bausteine: Ayurveda-Massage und -Reinigungstechniken, Ernährungslehre, spirituelle Yoga-Praxis und Pflanzenheilkunde.

Zentral sind auch die drei Prinzipien des Lebens, die „Doshas“. Laut Ayurveda setzt sich der Mensch aus den drei Doshas „Vata“, „Pitta“ und „Kapha“zusammen. Das Dosha Vata steht dabei für Bewegung, Pitta für Aktivität sowie Begeisterung und Kapha für Ruhe und Stabilität. Ziel der Heilkunst ist es Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen wie auch Beweglichkeit und seelische Gesundheit zu erlangen.

Ernährung ist dabei der zentrale Baustein der Ayurvedalehre: Die Ernährung ist der wichtigste Part der Ayurvedischen-Philosophie. Durch sie sollen die drei Doshas harmonisiert werden. Aus ayurvedischer Sicht kann der Organismus nur qualitativ und quantitativ hochwertige Nahrungsmittel zu ebenso hochwertigem Gewebe verarbeiten. Die Ayurvedische Küche beinhaltet viel Gemüse, es werden keine tierischen Fette verwendet, täglich gibt es drei warme Mahlzeiten.
Einige klassische Ernährungstipps der Ayurveda:

  • Sich nie „pappsatt“ essen
  • Mindestens vier Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten einhalten
  • Nur dann essen, wenn man wirklich Hunger hat
  • Nur dann essen, wenn man sich in einer ruhigen, ausgeglichenen Gemütslage befindet
  • Viele warme Speisen verzehren
  • Am besten frische Zutaten wählen und frisch zubereitete Speisen zu sich nehmen
  • Jede der sechs Geschmacksrichtungen (süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb) in einer der Mahlzeiten berücksichtigen

Mein Buchfazit
Der Ayurvedakuren-Spezialist Fit Reisen bringt eine erweiterte und aktualisierte Neuauflage seines Reise-Kochbuchs „Ayurveda – eine kulinarische Reise“ auf den Markt. Die Neuauflage hält mit 52 Rezepten (davon 12 neu) auf 148 Seiten noch mehr kulinarische Ideen sowie Urlaubs- und Gesundheitstipps für Ayurveda- und Reisefans bereit.

Die Besonderheit dieses Kochbuches ist es, einen Einblick in unterschiedlich regional-inspirierte Rezepte zu bieten. Gerade dieser tolle Überblick, über die fassettenreichen ayurvedischen Gerichte macht das Buch zu einer kulinarischen Abenteuerreise.

Als ich das Buch von Fit Reisen in der Hand hielt, muss ich gestehen, dass ich erst etwas skeptisch war – Reiseveranstalter und Kochbuch – naja! Doch nach gründlicher Lektüre, kann ich durchaus ein positives Re­sü­mee ziehen.

Dieses Kochbuch ist leicht verständlich geschrieben und beinhaltet köstliche und abwechslungsreiche Rezepte. Es ist angereichert mit Tipps und Anregungen, wie man die ayurvedische Küche in den Alltag integrieren und die leckeren Gerichte selbst nachkochen kann. Sortiert nach verschiedenen Herkunfts-Kategorien bieten die Gerichte für Neueinsteiger wie auch für Ayurveda-Experten spannende Inspirationen.

Dieses Buch bietet mit seinen 148 Seiten ein Zugang in die köstliche Welt des ayurvedischen Kochens – auch für Anfänger. Was das Buch von anderen Kochbüchern unterscheidet? Der Mix aus Fernweh und authentischem Koch-Knowhow von Chefköchen, für die Ayurveda viel mehr ist als nur eine Zubereitungsart.

Außerdem hat Fit Reisen, die Chefköche der besten Resorts weltweit gebeten, ihre Lieblingsrezept zu verraten. Dazu erzählen sie ihre ganz persönliche Philosophie, die sie mit der „Lehre vom gesunden Leben“ verbindet.

Gehen Sie also auf die Reise durch inspirierende Rezeptideen und traumhafte Ayurveda-Hotels! „Ayurveda- eine kulinarische Reise“ ist ein Reisekochbuch, das Sehnsüchte nach der Heimat des Ayurveda weckt und die schmackhafte Küche für jedermann zugänglich macht.

Meine Lieblingsrezepte:
Crepes mit feiner Gemüse-Kokos-Füllung (S. 22-24) SUPER!!
Spinat-Kokos-Gemüse (S. 52-53) Könnte ich sofort wieder essen!!
Kürbiscurry (S.96-97) ohne Worte….!!
Feingewürfeltes Kartoffel-Curry (S. 100) passt…!!
Lachs mit Ingwer-Honig-Glasur und Blumenkohlcreme (S. 151) Lecker, lecker!!

Kurz-Fazit: „Ayurveda- eine kulinarische Reise“ ist ein Kochbuch, das Sehnsüchte nach der Heimat des Ayurveda weckt und die schmackhafte Küche für jedermann zugänglich macht Mit seinen 19,90 Euro ist es erschwinglich und ein guter Einstieg in die ayurvedische Küche. Von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung.

Hier geht es zur Leseprobe
https://www.fitreisen.de/group/wp-content/uploads/sites/14/2020/05/Fit_Reisen_Ayurveda-Kochbuch_LeseprobeSchnupper-Rezepte.pdf

Produktinformationen:
Titel: Ayurveda – eine kulinarische Reise – feinste Rezepte, schönste Resorts –erweiterte und aktualisierte Neuauflage
Herausgeber: Fit Reisen (www.fitreisen.de)
Seiten: 148 Seiten
Preis: 19,90 Euro
ISBN: 978-3-00-064720-8
Bezugsadresse: www.fitreisen.de/ayurveda-kochbuch