Es gibt Orte auf der Welt, die sind unbeschreiblich. Aber es gibt auch echte Sehnsuchtsorte. Plätze, die etwas mit uns machen. Die uns nachhaltig verändern. Manchmal ist es nur dieser eine Augenblick, der alles verändert – und der alles bedeutet… Ich bin sicher, jeder hat solch einen besonderen Ort im Sinn, wenn er zurückdenkt an die Reisen, die er im Leben schon gemacht hat.

Einer dieser ganz besonderen Sehnsuchtsorte ist für mich die kleine Insel Fogo Island. Mitten im eiskalten und rauen Nordatlantik liegt das Eiland rund 15 Kilometer vor der Küste Neufundlands.

Eisberge ziehen im Frühsommer am Horizont entlang. Dann kommen auch die Wale – und mit ihnen die Besucher. Aber Fogo ist alles andere als ein überlaufener Hot Spot. Im Gegenteil. Ruhig ist hier, beinahe still. Nur der Wind bläst einem hier ordentlich um die Ohren.

Fogo Island liegt, wie schon gesagt, am Ende der Welt, im wahrsten Sinne des Wortes! Dieses Gefühl kommt besonders dann auf, wenn man einmal alleine am Abend zum Sonnenuntergang auf den Gipfel des Brimstone Head gestiegen ist und die unendliche Ferne des Ozeans betrachtet hat, dann kann man zumindest die Sehnsucht der Menschen nach Antworten nachvollziehen: Was ist am Ende des Horizonts? Was kommt danach? Wohin führt mich dieser Weg?

An diesem Kraftort, einer Zeitnische, verliert man leicht das Gefühl für Zeit, Ferne und Distanzen. Aber man gewinnt zugleich das wunderbare Vertrauen daran, dass es eben immer irgendwo weitergeht…

Fogo macht etwas mit den Menschen. Was genau, ist schwer zu beschreiben. Ist es die einzigartige Lage? Ich denke, es ist noch viel mehr als das. Urlaub auf Fogo Island, allein mit wenigen anderen Menschen, das erdet uns. Man fühlt sich klein gegenüber der Macht der Natur mit ihren Stürmen, ihren unbarmherzigen Kräften des Meeres. Fogo zwingt uns gewissermaßen, uns mit uns selbst auseinanderzusetzen.

Das Fogo Island Inn

Am äußersten Rand des nordamerikanischen Kontinents liegt das Fogo Island Inn auf den schroffen Klippen von Fogo, dieser kleinen Insel vor der Nordostküste Neufundlands. Alle 29 Hotelzimmer sind mit Panoramafenstern zum Nordatlantik ausgerichtet und bieten einen spektakulären Ausblick auf das tosende Meer. Doch das Fogo Island Inn ist weit mehr als nur ein Hotel, denn zusätzlich zu den 29 Hotelzimmern gibt es im Haus öffentliche Einrichtungen, die den Inselbewohnern sowie den Hotelgästen gleichermaßen offenstehen (Kunstgalerie, Kino, Bibliothek, Restaurant, Bar). Auf dem Dach befindet sich eine Sauna mit Whirlpools und Aussicht auf das Meer.

Das moderne Gebäude mit dem X-förmigen Grundriss wurde mit Bezug auf regionale Traditionen gebaut. Ein Teil des Hauses steht – ähnlich den Pfahlbauten der Fischer – auf Stelzen und nimmt somit kaum Einfluss auf die Landschaft. Die Außenverkleidung besteht aus Schwarzfichte aus der Umgebung. Der Mix aus Tradition und Moderne setzt sich innerhalb des Gebäudes fort: Sämtliche Möbel und Textilien sind Entwürfe internationaler Designer, inspiriert vom lokalen Stil und von Kunsthandwerkern der Insel gefertigt. Nicht selten kann man vom Zimmer aus Buckelwale beobachten und emporragende Eisberge im Meer bestaunen. Ein unglaubliches Naturschauspiel!

Das Fogo Island Inn ist Teil der gemeinnützigen Shorefast-Stiftung. Deren Ziel ist es, den Fischern, Bootsbauern und Kunsthandwerkern durch die Förderung von Kultur und Wirtschaft eine Zukunftsperspektive zu bieten. Gegründet wurde die Stiftung von der Kanadierin Zita Cobb, die nach einer Karriere in der High-Tech-Industrie an ihrem Geburtsort zurückkehrte und Millionen ihres Geldes zur Unterstüzung der Bewohner investierte.

Zita Cobb errichtete dieses Luxushotel, um die wunderschöne Insel am Leben zu erhalten. Elf Fischerdörfer profitieren von diesem außergewöhnlichen Hotel. Das Fogo Island Inn ist ein echter Geheimtipp an einem unberührten Fleck Erde.

Hier geht es zur Webseite
https://fogoislandinn.ca/

Anreise:
Vom St. Johns Flughafen aus fahren Sie mit dem Auto zur Fährstation Farewell. Nach einer ca. 45-minütigen Fahrt mit der Fähre erreichen Sie Joe Batt‘s Arm auf Fogo Island. Vom Flughafen Gander bietet das Fogo Island Inn einen Transfer via Shuttle oder Helikopter an.

((Alle Bilder: Fogo Island Inn, Neufundland unf Labrador Toursium…))