Sie sind wiederm bzw immer noch da…! Was, wer… na, die Touristen. Teilweise sehr unfreundlich, rücksichtslos, zum Teil aggressiv – viele Urlauber machen den Cuxhavenern das Leben schwer. Müll wird einfach auf den Boden geworden, Hinterlassenschaften von (nichtangeleinten) Hunden liegengelassen, Radfahrer mit Miet-Fahrrädern rasen auf der Promenade – wo eigentlich das Rad verboten ist.

Obwohl Cuxhaven hauptsächlich vom Tourismus lebt, wird es langsam zu viel mit den Besuchermassen – vor allem, weil diese sich augenscheinlich nicht zu benehmen wissen.

Unfreundlichkeit und Umweltverschmutzung sind aber nicht die einzige Probleme, oft missachten die Urlauber auch sämtliche Verbote: „Ja, die geben für den Urlaub viel Geld aus, aber das heißt doch nicht, dass sie sich das Recht erkaufen, alles zu versauen, das die Deiche rauf und runter zu rennen (wo doch 100 Meter weiter ein Treppenaufgang ist, sich nicht an Schilder zu halten, die Hunde unangeleint laufen zu lassen – Naturschutzgebiete sind aus gutem Grund Naturschutzgebiete.“

Motto: Ich zahle hier Kurtaxe, dann kann ich machen was ich will.

Und jetzt in der schwierigen Corona-Zeiten wird es nicht besser. Neulich habe ich eine Frau auf einem Fahrrad gesehen, die auf einem Feldweg ganz alleine fuhr. Weit und breit kein Mensch mehr zu sehen. Und sie trug eine Maske – aber keinen Helm. Spooky!! Oder der Typ im SUV mit Maske am Lenkrad, aber nicht angeschnallt. Oder der Kranfahrer – hier bei uns auf der Hotelbaustelle – in 8 Meter Höhe mit Maske.

So etwas ist sicherlich etwas übertrieben, aber es tut keinem weh – bis vielleicht der nicht angeschnallte SUV-Fahrer. Aber was die, jetzt nach Cuxhaven einflutenden Touristen hier machen, grenzt meiner Meinung nach schon an vorsätzliche Körperverletzung. Alles das was bei Ihnen zu Hause Corons-Vorgabe war – Masken-Pflicht,  Abstandhalten (1,50 Meter), nicht mehr als zwei bis drei Personen auf dem Haufen – wird jetzt und hier vernachlässigt.

Motto: Ich bin ja hier im Urlaub und da brauche ich das alles nicht.

Vielleicht ist ja etwas Rücksicht und Benehmen der Kurtaxe bezahlenden Besucher ein Mittel alles zu entspannen. Es gibt ja auch Solche über die man sich nicht aufregen muss. Aber wie heißt es so schön: Ausnahmen bestätigen immer die Regel!

Sonst heißt es auch in Cuxhaven: Spiel mir das Lied vom Tod!