In der VorCorona-Zeit war ich übers Wochenende in Palma de Mallorca. Mein spezielles Fundstück dort, zwei ganz frische Ensaimadas. Mallorcas beliebtestes Souvenir lebt selten lange. Schnell sind sie aufgegessen – mir ging es genauso, gekauft und weg. Direkt von der Schnecke abzubeißen gilt als unfein, aber man muss auch einmal unfein sein dürfen oder? Dazu schmeckt auch ein guter Kaffee.

Meine selbstgebackene Ensaimada

Die berühmte Süßigkeit der Baleareninsel ist eine Schnecke aus Hefe, sie wird von der handtellergroßen Einpersonenvariante, bis zu beachtlichen Durchmessern von bis zu 50 Zentimetern gebacken. Unbedingt einmal ausprobieren!

Hier gibt es ein interessantes Rezept zum zu Hause nachbacken
https://www.ploetzblog.de/2013/11/20/ensaimada-de-mallorca/