Worum geht es: In 25 Kapiteln taucht Jason Barlow in das James Bond Universum ein und stellt die 160 legendären „Bond Autos“ vor. Dabei hatte er uneingeschränkten Zugang zum Set des neuesten Films „Keine Zeit zu sterben“ sowie zu den Bond Archiven. Der Bildband präsentiert seltene Dokumente, darunter Storyboards, unveröffentlichtes Bildmaterial der Drehorte, technische Zeichnungen und Auszüge aus Originaldrehbüchern.

Darüber hinaus gewähren Exklusivinterviews und Berichte aus erster Hand von Insidern, darunter Daniel Craig, die Produzenten Michael G. Wilson und Barbara Broccoli und Bond Spezialeffekt Veteran Chris Corbould exklusive Einblicke in das Bond Universum.

Wer ist der Autor: Jason Barlow ist Journalist und Rundfunksprecher, der in seiner 25-jährigen Karriere jedes bedeutende neue Auto – und viele alte – gefahren hat. Barlow ist derzeit Chefredakteur von Top Gear. Er hat zahlreiche Fernsehsendungen über Autos für die BBC, ITV, Sky und den Discovery Channel moderiert. 

Interessante Zusatzinfo: Die Experten von ZF Tradition bauen nach rund 60 Jahren wieder das 5-Gang-Sportgetriebe des DB5 von Aston Martin. Das hat nicht nur etwas mit dem neuen Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ zu tun. Viel mehr auch damit, dass ein Sondernachbau des silberfarbenen Action-Boliden aus dem Goldfinger-Bond mit 25 Fahrzeugen geplant ist.

Wer will ihn nicht, den Aston Martin DB5 von James Bond. Jetzt besteht die Chance, denn 25 dieser Bond-Boliden aus dem Goldfinger-Film werden originalgetreu nachgebaut.
(Bild: W.B.)

Für den exklusiven Nachbau des Filmautos hat ZF im Auftrag von Aston Martin Lagonda das historische Sportgetriebe S5-325, das aus 280 Einzelteilen besteht, mit modernsten Mitteln originalgetreu gefertigt. So wurde der Schaltturm beispielsweise per 3D-Druck im ZF-Werk in Pilsen gefertigt. Als besonderes Gadget wurde der Schalthebel durch einen Auslöseknopf für den Schleudersitz modifiziert.

Das Getriebe S5-325 war und ist bei Sportfahrern sehr beliebt, heißt es. Weil alle fünf Vorwärtsgänge sperrsynchronisiert sind, können auch ungeübte Fahrer ohne Doppelkuppeln beim Aufwärtsschalten einen schnellen, sicheren und geräuschlosen Gangwechsel erreichen.

Zeichnungen: cartulli

Bis zu 400 Nm ist das zulässige Drehmoment, das je nach Übersetzung erreicht werden kann. Im Rückwärtsgang wird der Drehsinn des Abtriebes durch Zwischenschalten des sogenannten Rücklaufrades geändert, erklärt ZF. Verriegelungen bewirken, dass immer nur ein Gang eingerückt werden kann. Die Zahnräder und Wellen sind aus legiertem Edelstahl gefertigt und einsatzgehärtet.

Für diverse Straßenversionen bietet ZF Tradition übrigens die wichtigsten Verschleißteile sowie Getriebeüberholung und Reparaturen an. Je nach Bedarf können Teile auch auf Anfrage nachgefertigt werden.

Warum ich das Buch empfehle: In 25 Filmen waren 160 Autos echte Eyecatcher. Und ja, sie sind legendär, die Dienstwagen des berühmten Agenten 007. Zum Start des neuen James Bond Films „Keine Zeit zu sterben“ gibt es vom Auto-Journalist Jason Barlow den Bildband Bond Cars. Barlow hat viel Interessantes zusammengestellt, wie Storyboards, unveröffentlichtes Bildmaterial der Drehorte, technischen Zeichnungen und Auszügen aus Originaldrehbüchern. Dazu gibt es außerdem Exklusivinterviews von beispielsweise Bond-Darsteller Daniel Craig, oder (wirklich interessant) Bond-Spezialeffekt-Veteran Chris Corbould.

Soweit, so gut, doch ein Nachteil hat das Buch: Zwar werden die vielen Informationen optisch Top in Szene gesetzt, aber die eigentlichen Hauptdarsteller des Buches – die Autos – bleiben etwas (zu weit) im Hintergrund. Die Informationen beziehen sich eher auf die Filme und das Drumherum, die ausführliche Beschreibung der Bond Cars bleibt leider aus. Schade, trotzdem ein tolles Buch. Den Preis von rund 37 Euro finde ich deshalb aber etwas zu hoch.

Produktinformation

  • Herausgeber: ‎Bruckmann Verlag GmbH; 1. Edition (15. September 2021)
  • Sprache: ‎Deutsch
  • Gebundene Ausgabe: ‎336 Seiten
  • ISBN-10: ‎395416356X
  • ISBN-13: ‎978-3954163564
  • Preis: 36,99 Euro