820 g  – in etwa – wiegt das Buch und fast genau diesen Wert habe ich in der ersten Woche abgenommen. Vielleicht meinen Einige jetzt, das ist doch Nichts – für mich aber war es ein guter Einstieg und es läuft weiter prima.

Ran an das Fett (4)

Ran an das Fett – Heilen mit dem Gesundmacher Fett  das neue Buch von Doc Fleck. Und der Verlag schreibt dazu:
Ein weit verbreiteter Irrtum lautet: Wer gesund und schlank sein will, sollte sich fettiges Essen verkneifen. Unter dem Fettarm-Dogma hat sich die größte Übergewichtsepidemie aller Zeiten entwickelt und die weltweite Explosion chronischer Krankheiten verursacht.
Dr. Anne Fleck, Deutschlands renommierte Präventiv- und Ernährungsmedizinerin, Pionierin auf dem Gebiet der Ganzheitsmedizin, läuft Sturm gegen veraltetes Wissen und liefert eine leidenschaftliche, wissenschaftlich fundierte Lösung, mit der Sie Ihre Gesundheit revolutionieren können. Denn Fett, clever eingesetzt, besitzt das geheime Potenzial, chronischen Krankheiten – u.a. Herz-Kreislauf-Krankheit, Übergewicht, Depression, Alzheimer und Krebs – vorzubeugen, sie zu lindern und sogar zu heilen. Dr. Anne Fleck erklärt, wie der Fettschwindel in unsere Köpfe kam und wie wir selbst ganz einfach mit gesundem Fett unseren Körper stärken und heilen können.

Mein Buch-Fazit

Das Buch erklärt viele Zusammenhänge in bildlicher Sprache. Außerdem werden viele Aspekte erklärt und die Entwicklung des „Fett-Paradoxon“  mit persönlichen Eindrücken der Autorin, dargestellt. Was mich persönlich etwas störte waren die viel zu häufig verwendeten Voranstellung des Adjektivs „fett“ in negativer Kombination mit Wörtern wie „Problem“, „Fehler“, „Irrtum“. Ich finde ein wenig zuviel Ironie. Das Buch braucht das sicher nicht.

Im ersten Teil von „Ran an das Fett“ geht es allgemein um die weit verbreiteten Irrtümer bezüglich Fett und Cholesterin. Man erfährt viel Wissenswertes über Fette und Öle. Und vor allemweiß man nach durchlesen was „gute“ und was „schlechte“ Fette sind.

Im zweiten Teil, der mit „Heilkraft der Fette“ untertitelt ist, geht es um Krankheiten und wie sich gesunde Fette positiv auswirken oder gar heilen können.

Der dritte Teil war für mich besonders interessant. Er hat den Titel „Fette Lebensmittel im Porträt – Ölwechsel in der Küche“. Hier werden alle möglichen Sorten von Ölen unter die Lupe genommen.

„Die Angst vor dem Fett verlieren – den Körper heilen“ – der letzte Teil. Hier gibt es einen Gesundheits-Check, aber auch eine Übersicht über die wichtigsten Fette, die man zu sich nehmen sollte. Außerdem gibt es ein paar Ernährungstipps mit Rezepten an dieser Stelle.

Ran an das Fett (1)

Die Dosis macht das Gift, sagt man ja. Passt richtig gut!! Ich kann das Buch nur empfehlen, es macht keinen dünner, aber auch nicht dümmer – aber vielleicht gesünder.

Ein Rat von mir: Ganz ehrlich, einfach in Ruhe selbst lesen, den Kopf einschalten und mal schauen wie gesund das eigene Essen im Schrank wirklich ist. Selbst lesen macht halt den Unterschied!

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Wunderlich; Auflage: 4. (22. Januar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3805200412
  • ISBN-13: 978-3805200417
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 3,2 x 22 cm
  • Preis: 24,99 Euro