Dort, wo 1882 auch der allererste herkömmliche Strandkorb erfunden wurde. Urlauber buchen hier die Internet-Anbindung für den Tag am Strand einfach hinzu. Per WLAN-Stick stehen den Strand-Besuchern jetzt Bandbreiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde zur Verfügung – ohne das eigene Datenvolumen zu belasten. Der Zugriff aufs Netz kostet für die Nutzer nur fünf Euro am Tag. An der Strand-Oase Treichel gibt es zum Start insgesamt zehn WLAN-Strandkörbe.

Besucher können einen Strandkorb mit persönlichem WLAN-Hotspot am Tag für nur drei Euro mehr als einen herkömmlichen Strandkorb mit direkter Sicht aufs Meer buchen. Per WLAN-Stick – nicht größer als ein Portemonnaie – kann dann die ganze Familie auf das schnelle Netz mit bis zu 200 Megabit pro Sekunde zugreifen ohne das eigene Datenvolumen zu verbrauchen.
(Pressebox/Vodafone)

Karikaturen: cartulli 2020