Darum geht es: David Höner blickt zornig auf die Früchte der Globalisierung, die keinem schmecken. Ein Manifest gegen die Gastronomie aus der Retorte, die auf die Qualität der Lebensmittel und die Gesundheit ihrer Gäste spuckt, gegen die miserable Berufsausbildung von Köchen, gegen krankmachende Produkte der Nahrungsmittelindustrie – und für die Wiederentdeckung der Kochkunst und Tischkultur. David Höner setzt ein Zeichen und ruft allen Köchinnen und Köchen zu: Hört die Signale! Mit ihm melden sich die Meisterinnen und Meister ihres Fachs zu Wort: Romana Echensperger, Maria Groß, Franz Keller, Sandra Knecht, Robert Mangold, Birgit Reitbauer, Eckart Witzigmann und Doris Dörrie

Wer ist der Autor: David Höner, 1955 in der Schweiz geboren, arbeitete nach seiner Kochausbildung fünfzehn Jahre als Koch, Küchenchef und Caterer. Journalistisch ist er seit 1990 für Radio, Fernsehen und Printmedien und als Autor von Hörspielen, Radiofeatures und Theaterstücken tätig.

Langjährige Auslandsaufenthalte führten ihn 1994 nach Quito, Ecuador, wo er als Mitarbeiter in Kulturprojekten (Theater, Radio), in Entwicklungsprojekten und Gastrounternehmer aktiv wurde. 2005 gründete er die Hilfsorganisation Cuisine sans frontières CSF.

Warum ich das Buch empfehle: In seinem Buch spricht David Höner von seinem Wunsch nach einem Zurück zu einer guten Küche. Das neue Buch ist ein  Plädoyer für gutes, gesundes Essen.

„Köche, hört die Signale lässt sich, im Ganzen gesehen, angenehm lesen – manchmal aber ist es auch ein wenig zäh. Lesenswert ist das Buch dennoch. Interessant wird es, wenn David Höner aus seinem Leben erzählt, u.a. wie früher gekocht und gegessen wurde, als er noch ein Junge war. Auch kommen bekannte Persönlichkeiten zu Worte, unter ihnen Eckart Witzigmann, Romana Echensperger, Doris Dörrie und z.B. aus Frankfurt der Betreiber des Zwei-Sterne-Restaurants „Lafleur“, Robert Mangold.

Die Buchgestaltung finde ich, auf den ersten Blick, etwas gewöhnungsbedürftig, es passt aber super zum Inhalt: Festeinband, auf rustikal gestylt, mit rauer Oberfläche. Innen findet man schöne Fotos der Beitragenden. Die Kapitelüberschriften sind in Rot, geschmückt mit Abbildungen der Küchenutensilien. Durch das rustikale Design und die Buchgröße von etwa A5, lässt sich das Buch auch überall mit hinnehmen – an den Strand, beim Arzt oder auch in der U-Bahn.

Man könnte sicher noch mehr zu diesem Buch schreiben, besser ist aber selbst lesen!

Hier geht es zur Leseprobe
https://www.westendverlag.de/wp-content/uploads/booksample/9783864891397.pdf

Produktinformation

  • Herausgeber : Westend; 1. Edition (22. März 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 176 Seiten
  • ISBN-10 : 3864891396
  • ISBN-13 : 978-3864891397
  • Preis: 18,00 Euro