Worum geht es: Mimis Familie ist wieder einmal umgezogen, und jetzt sind alle mit dem Hereintragen der Möbel und dem Auspacken der Kartons beschäftigt. Die Eltern, der Opa, die Oma – niemand hat Zeit, mit Mimi zu spielen.

Deshalb hängt das einfallsreiche Mädchen eine Stellenanzeige an ihren Gartenzaun: Freund gesucht! Nach einer Weile steht plötzlich ein Bär vor ihrer Tür. Er scheint der perfekte Spielfreund für Mimi zu sein – bis er sich weigert, sich nach Mimis Wünschen zu verkleiden. Der Bär brüllt, Mimi schimpft und alle Zeichen stehen auf Streit. Doch zum Glück merkt Mimi, dass der Bär ein richtig toller Freund ist, auch wenn die beiden in Verkleidungsfragen nicht immer einer Meinung sind.

Wer ist der Autor: Sharon Davey ist Illustratorin und lebt in Surrey, Großbritannien. Besonders gern zeichnet sie grummelige Kinder und komische Tiere. Sie liebt es, auf ihrem Hintern die Treppe runterzurutschen und Plastikdinosaurier zu sammeln. Wenn sie nicht an ihrem Schreibtisch sitzt, findet man sie tanzend in ihrer Küche.

Warum ich das Buch empfehle: Ein zauberhaftes Mutmachbilderbuch mit wunderschönen Illustrationen und einer kindgerecht verpackten Botschaft: Beste Freunde müssen nicht alles teilen. Die beiden Protagonisten, Mimi und der Bär, sind schon auf dem Cover zusehen. Die Geschichte kommt mit wenig Text aus. Dabei gefällt mir Zeichenstil sehr gut. Die lebendige und ausdrucksstarke Mimik von Mimi und von Herrn Bären ist herrlich anzusehen.

Mein Buchfazit: Eine wundervolle Geschichte darüber, was Freundschaft ausmacht – auch für Bärenfans.


Ach ja, zum Schluss sucht Mimi noch nach Freunden für Herrn Bär, ich habe welche gefunden, hier sind sie – sehr gute Freunde von mir!

Produktinformation

  • Herausgeber: ‎Dragonfly; 1. Edition (24. August 2021)
  • Sprache: ‎Deutsch
  • Gebundene Ausgabe: ‎32 Seiten
  • ISBN-10: ‎3748800827
  • ISBN-13: ‎978-3748800828
  • Preis: 14,00 Euro