Worum geht es: Das glanzlose Ende deutscher Kanzlerschaften. Auch Angela Merkel verabschiedet sich wenig rühmlich von der Berliner Bühne. Deutschland ist angesichts der blassen, ja taumelnden Politik Merkel müde geworden. Und so ergeht es der Kanzlerin nicht anders als ihren sieben Vorgängern. Konrad Adenauer musste aus dem Amt getragen werden, Ludwig Erhard wurde rausgeschubst, Willy Brandt zum Rücktritt gezwungen, Helmut Kohls Kanzlerschaft endete in Skandalen, und Gerhard Schröder kegelte sich selbst aus dem Spiel.

Wer ist der Autor: Dr. Peter Zudeick arbeitet als freier Journalist und Korrespondent für fast alle ARD-Rundfunkanstalten. Seine scharfen politischen Analysen, aber auch seine satirischen Rückblicke haben ihn einem größeren Publikum bekannt gemacht. 2009 erschien im Westend Verlag „Tschüss, ihr da oben“, 2013 der von ihm herausgegebene Band „Das alles und noch viel mehr würden wir machen, wenn wir Kanzler von Deutschland wär’n“.

Warum kann ich das Buch empfehlen: Wow. Ein super Buch, und genau zum richtigen Zeitpunkt erschienen. Darin erzählt der Autor von einem ganz besonderen Phänomen: dem immer wieder bitteren Ende deutscher Kanzlerschaften. Wer aber erinnert sich wirklich noch an die Geschichten der acht Bundeskanzler, gar die Namen – ich nicht! Der Journalist Peter Zudeick legt – mit seinem neuen Buch –  jetzt eine wirklich leicht verständliche und auch flüssig lesbare Zusammenfassung der Kanzlerschaften mit den Schwerpunkten und deren Ende vor.

Die Leistungen und Erfolge unserer Bundeskanzlern-/Kanzlerin werden höchst unterschiedlich wahrgenommen. Ich glaube, viele meiner Altersgenossen können sich im Nachhinein, nicht mehr so recht an die Höhen und Tiefen, die Vor- und Nachteile, oder dioe besonderen Vorlieben usw., der einzelnen Amtsinhaber erinnern. Von Willi Brandt bleiben beispielsweise die Ostverträge, vom Nachfolger Helmut Schmidt der Nato-Doppelbeschluss, von Gerhard Schröder die Agenda 2010 und von Angela Merkel ihr christlich soziales Verhalten, die Grenzen 2015 nicht zu schließen, und ganz besonders ihr „Wir schaffen das!

Alle Bilder cartulli 2021


Peter Zudeick’s „Verbrandt, verkohlt und ausgemerkelt“ ist ein unbedingt zu lesendes Buch, besonders jetzt vor der Wahl 2021.

Hier geht es zur Leseprobe
https://www.westendverlag.de/wp-content/uploads/booksample/9783864893384.pdf

Produktinformation

  • Herausgeber: ‎Westend; 1. Edition (30. August 2021)
  • Sprache: ‎Deutsch
  • Broschiert: ‎224 Seiten
  • ISBN-10: ‎3864893380
  • ISBN-13: ‎978-3864893384
  • Preis: 18,00 Euro